Wer sein Brot gerne mit wenig Kruste bevorzugt, dem könnte meine brutalst vereinfachte Ohne-Kneten-Brot-Back-Methode gefallen, weil ein solches Brot-Flunder-Wunder damit auch wirklich perfekt herzustellen ist.

Als Kinder verulkten wir sowas gerne als „Brot für Zahnlose“.

Aber — da draußen gibt es wirklich euphorische Liebhaber solcher fluffigen Brote, wie dieses mit „wenig Kruste“ als Erkennungsmerkmal.

Natürlich kann man die Kruste einfach abschneiden, aber das ist nicht zielführend + sogar verschwenderisch, wenn man nicht zufällig ein Schwein unter dem Küchentisch sitzen oder liegen hat, welches immer wieder dankbar für alles ist, was da so vom Tisch herunterfällt. Oink. Grunz. Quiek. — Oder?

„In der hauseigenen i-shop@Back-Werkstatt frisch hergestellt: Helles Dinkel-Roggen-Brot mit ganz viel Geschmack darin + doch sehr wenig Kruste drumherum.“

Gebacken wurde dieses Test-Flach-Brot im genialen b.double round von Berndes.

Mein Ziel war es ein Brot zu backen, das vielseitig verwendet werden kann als: Schnittchen, Kanapees, Häppchen, Brötli, Chlebíčky, Smørrebrød … also immer lecker-köstlich belegte kleine Brot-Stullen oder so.

Schön durchgebacken, aber nicht zu trocken. Also noch fluffig + bissfest genug, um ebenso für folgende Brot-Szenarien durchzugehen, geeignet zu sein:

Brot als große Bühne für die beste Butterstulle in der Schule, als Beilage zur Grillwurst + für die Aufwertung eines Salates und/oder einer Suppe, immer auch mit süßem oder herzhaftem Belag kompatibel, für chronische „nein-das-esse-ich-nicht-Kinder“, die dann doch überraschenderweise mit einem unwiderstehlichen „ich-will-das-unbedingt-sofort-haben-Reflex“ reagieren und für alle anderen womöglich auch, die bisher ständig was am Brot herumzumäkeln hatten.

Bisher. Denn ab sofort kannst du dein Lieblings-Brot auch in einer Variante mit wenig Kruste ganz leicht + selbst herstellen, wenn du weißt, wie das geht.

Mit einer Back-Mischung deines Vertrauens oder einem eigenen Brot-Teig mit garantiert selbst kontrollierten/hinzugefügten Zutaten. Ja — auch in gluten-freier Variante selbst machbar.

Genau dafür gibt es ja schließlich meine brotseminar.de-Bücher. Mit ungewöhnlich ausführlichen Leseproben, damit du nicht das Brot-Buch im Sack kaufen musst. Im modernen PDF-Format + mein neuestes fünftes (5.) Buch ist auch zusätzlich in echtem Papier erhältlich.

Das brotseminar.de-Papier-Buch ist ein ideales Geschenk für zukünftige Brot-selber-Macher.

Du möchtest hin + wieder auch Brötchen selbst backen? Ohne Kneten + ohne anderen Unfug? Das geht auch ganz einfach. Sogar noch unglaubliche 70 % einfacher, als meine brotoptimalen + bekömmlichen „Brote ohne Kneten“ sowieso schon ganz nebenbei hergestellt werden können.

Oder doch lieber ein rundes Monster-Brot mit 2,5 kg für deine vielen Mit-Esser? Oder ein 1 kg Brot in Kastenform, das du gut schneiden + toasten kannst und das allen Kindern schmeckt + auch noch mit in die Brotdose passt? — Das kannst du auch!