Realität: Immer wieder werden von unbegabten Schmierkünstlern seltsame Zeichen an die Fassade meines Frisörgeschäfts gemalt, gesprüht und/oder geschmiert.

Auch meine Nachbarn sind von dieser Art der unwillkommenen Verschönerung betroffen.

Logo-STRUKTURWALZEN (strukturwalzen.de) bei allyoucanstyle.de mit persönlicher Erlaubnis von Tobias Ott verwendet.

Tatsache: Das Entfernen dieser unschönen Armseligkeiten mit ätzenden Farbverdünnern, macht mir wirklich keinen Spaß. Ist mir außerdem zu aufwändig und hinterlässt auch bei sorgfältigster Anwendung noch hässliche sichtbare Farbreste im porösen Untergrund.

„Meine Idee war es nun, diese jugendlichen ‚Ersatzejakulate‘ einfach durch übermalen unsichtbar zu machen.“

Wunschvorstellung: Das Entfernen dieser unerwünschten Schmierereien sollte mir stattdessen möglichst wenig Mühe bereiten, nix kosten und sogar noch Spaß machen.

Historisch: Meine vier Säulen an der Ladenfassade bestehen aus vorgehängten alten Verkleidungsplatten, die nach Kriegsende üblicherweise zur Verfügung standen. Ja, auch das Fundament des Hauses besteht zum großen Teil aus Kriegs-Trümmern.

So isses: Jahrzehntelang einwirkendes Wetter, auch Hektoliter von ätzender Hundepisse als Duftmarke bepieselt (vermutlich wohl eine ähnliche Motivation, wie bei den Graffiti-Schmierfinken: „Ich war hier!“) und sichtbarer Zerfall des Fugenmaterials, machten sowieso eine Reparatur der Fassade nötig. (siehe Fotos „vorher“)

„Schöner unsere Städte und Gemeinden!“ geht anders.

Vielleicht sind diese dumpfbackigen Kritzel-Banausen ja auch nur von den Herstellern der Filzstifte und Farbsprühdosen kostenlos beschenkt worden, weil das Verbrauchsdatum abgelaufen ist? Oder ist das Verbrauchsmaterial Diebesgut, welches flächendeckend verschmiert werden soll, damit alle was davon haben? Oder sind es die – durch ihre Geschlechtsreife verwirrten, vermutlich vergleichsweise zu kurz gekommenen und deshalb deprimierten – Söhnchen von diesen Herstellern, die eine Mitteilung an die Welt da draußen verfassen? Ja, welche bitteschön? Oder sind es nur hörige werbe-ferngesteuerte Konsumenten dieser für schnellen feigen Vandalismus geeigneten Produkte? — Frachmischnet! — Das wird wohl niemals geklärt werden, weil ja keine ladungsfähige Herkunft/Adresse der lichtscheuen Urheber des geschmacklosen Schunds mitgeliefert wird. Eines wird beim Betrachten dieser unterbelichteten Zeichensprache jedoch sehr deutlich sichtbar: „Schöner unsere Städte und Gemeinden!“ geht anders.

Ich entschied mich für eine sanfte Restauration (Werterhaltung), die ich auch selbst schnell bewerkstelligen kann. Jeweils spontan, immer nach einer dieser notdürftig-komischen Kritzel-Attacken, mit denen ich ab sofort einen kreativen Umgang pflegen werde.

Hier kommt nun mein allyoucanstylisches Wissen als erfahrener Handwerksmeister zum Einsatz. — Hä? Einfach weiterlesen.

Nein, eine Platte vor die Fassaden-Säulen schrauben oder mit Folie bekleben oder einfarbig übermalen kamen mir nicht in den Sinn. Die Passanten können ruhig sehen, dass hier ein Haus mit Vergangenheit steht.

Ich mag es, wenn meine Ladenfassade sich deutlich von denen meiner Nachbarn unterscheidet. Jedoch nicht durch illegale Wandbeschmierung, die in meinem Beispiel wirklich nix mit „Kunst am Bau“ zu tun hat.

„Oh! Hier beginnt der HOF FRISÖR und hier ist dieser auch schon zu Ende.“

Nur wenige Meter/Sekunden und schwups sind potenzielle Kunden am Laden vorbei gehuscht.

 

Es muss also etwas Beeindruckendes her, was selbst den am Laden vorbei schlürfenden Aufs-Handy-Starrern noch irgendwie auffällt.

Frankfurt im Juni 2018: HOF FRISÖR-Ladenansicht mit erstem Anstrich (Grundierung für die eventuell nachfolgenden Farb-Spiele)  mit der fantastischen Musterrolle von strukturwalzen.de + Info-Tafel ist auch noch sichtbar, wenn die Rollos unten sind …

Sehr einfach und kreativ kann diesem primitiven optischen Vandalismus mit der Musterrolle begegnet werden, wenn man weiß, wie es funktioniert.

  1. Untergrund vorbereiten: Saubermachen, verspachteln der Fugen, entfernen von Aufklebern
  2. Musterrolle malbereit machen: Zusammenbauen + mit Farbe bestreichen + etwas auf Pappe üben
  3. Wiederholtes Rollen für kreative Effekte: Der Untergrund sollte nicht vollständig überrollt werden, dafür aber mehrmals + dabei versetzt

Ich beginne jeweils von unten + rolle nach oben. Dadurch wird’s oben weniger deckend, weil ja weniger Farbe in der Schwammwalze ist, wenn ich oben angekommen bin.

Dieser Verlauf belässt den oberen Teil der Säulen völlig ohne Farbe. Also mit dem originalen ursprünglichen Untergrund.

Das ist die perfekte Methode, um auch spätere Schmierereien schnell/nebenbei zu „überpunkten“. Nach und nach entsteht so ein wirklich außergewöhnliches Kunstwerk.

Trick: Wenn die Farbe der Schmiererei beispielsweise blau ist, dann rolle ich einfach noch zusätzliche blaue Punkte darüber. Dadurch wird das komische Gekritzel sofort unsichtbar. Die Farbe Blau aber zu einem farbigen Akzent.

allyoucanstylische Kaufempfehlung

Tobias Ott

Experte für Musterwalzen + eigene Herstellung + weltweiter Versand

Ich erinnerte mich bei der Vorbereitung meiner Fassadengestaltung auch daran, dass in alten Fachwerkhäusern die Wände noch, besonders in der Küche, gekalkt wurden.

Ein Vorteil bei dieser Wandbemalungsmethode ist, dass der Untergrund (die verputzte Wand) atmen kann.

Luftfeuchtigkeit, die ja beim Kochen mit Töpfen (verdunsten von Wasser) mehr wird, kann von der Wand aufgenommen und danach langsam wieder an die Raumluft abgegeben werden. Für ein prima Klima das Lüften der Räumlichkeiten nicht vergessen.

Im Gegensatz zur Wand-Beklebung mit Tapete, gibt es auch keine Überlappungen und/oder Stoß-an-Stoß-Rillen der Tapetenbahnen. Wände in alten Häusern sind niemals glatt + haben oft Beulen, wenn der Untergrund aus Lehm besteht.

Kleine Schönheitsfehler machen diese Wände einzigartig und interessant. Das Auge kann wandern. Kinder sehen plötzlich „Monster“, wenn das Licht gedämmt ist oder nur eine Kerze die Beleuchtung ist oder Sonnenstrahlen (auch Reflexionen von glatten Möbeloberflächen) auf der Wand tanzen.

Wem die weiße einfarbige Fläche zu eintönig ist, der dekoriert diese mit einer Musterrolle. Nur an bestimmten Stellen (auch als Bordüre) oder einen Anteil der Wandfläche oder vollständig.

Gerne wird auch der Untergrund farbig abgetönt und die Musterrolle oft mit deutlich dunklerer Ton-in-Ton-Farbe getränkt. Oder umgekehrt: Dunkle Wand + helle Muster obendrauf.

„Oder doch lieber schrill mit Kontrast, statt Ton-in-Ton? Mehrfarbig?“

Heutzutage wird auch gerne und bequemerweise auf vorhandenen Rauhfasertapeten-Untergrund drauflos gerollt. Dabei werden die Akzentfarben für die Musterrolle stark verdünnt (pastellartig) oder deckender (bis volle Deckkraft) aufgerollt.

Jawohl, mache dir vorher Gedanken über die Arbeit und das Ergebnis. Schließe in deinen Planungen unbedingt mit ein: Licht, Ort, Raumgröße, Möbel mit deren Stellfläche, Wünsche, Größe der zur Verfügung stehenden „Rollfläche“ inklusive Ränder und drumherum frei bleibender Flächen …

Auch auf nicht tapezierte Wände, Holz, Stoff, Leder, Türen, Türrahmen, Möbel, Papier, Karten, Tüten … kann gerollt werden. Nicht so geeignet sind dagegen glatte Untergründe (Glas, Plastik …), weil die Musterrolle dabei keine Haftung hat und somit nicht abrollen kann, zwangsläufig verschmiert, statt ein Muster zu produzieren.

 

Ultimative HOF FRISÖR-Anti-Kritzel-Rolle

Strukturwalze = Musterwalze = Musterrolle

Klassisches Malerwerkzeug mit aktuellem Kultstatus

Die Walzen von strukturwalzen.de werden nahtlos gefertigt. Weltweit schätzen Kunden die Qualität.
Und — strukturwalzen.de ist die allerletzte Manufaktur, in der die Walzen so traditionell von Hand gefertigt werden.

Mit dem Einkauf bei strukturwalzen.de + mit diesem Blog-Beitrag, unterstütze ich dieses wunderbare Handwerksprodukt aus eigener Herstellung und heimischer Produktion.

Alle marktbegleitenden Mitbewerber mit ähnlichen Musterrollen aus Dingsda (Importe von unbekannter Herkunft, mit unbekannten Materialien, unter unbekannten Verhältnissen hergestellt) im Sortiment, ignoriere ich für dieses Projekt bewusst.

Happy Wunderrolle

khs