Brotseminar + Praxishandbuch fürs weltweite Brotvolk*

Nach der brotoptimalen volksbrot2013.de-Methode von + mit Karl-Heinz Seydel

Ohne: Vorteig, Kneten, Falten, Knetmaschine, Gärkörbchen, Backpapier + anderen Unfug wie z. B. Backautomat, Mondkalender, Wasserschale im Ofen …

Mit: Modernen, leichten + brotoptimalen Antihaft-Brot-Back-Gefäßen.

Mein schmackhaftes volksbrot2013.de-Brot ist das wahre Brot-ohne-Kneten, denn der Teig wird niemals mit den Fingern berührt. Kneten ist überbewertet + unnötig.

Probiere es doch ganz einfach aus. Nimm dieses Brotseminar und denke — noch einmal neu und brutalst — über deine Brotess- und Kaufgewohnheiten nach.

Vom unbekümmerten Brotesser/Konsumenten — hin zum brot-selber-machenden Brotliebhaber, Genießer, Kenner. Und das eventuell für die gesamte Restlebenszeit!

Tipp: Jeder kann sofort anfangen. Je weniger man vom Brotbacken versteht, desto weniger muss man das nun „unpassende/unbrauchbare“ Wissen ersetzen, austauschen oder gar vergessen.

Sofort erhältlich (PDF-Version)

Direkt vom Autor als persönliches PDF-Exemplar + nur deutschlandweit erhältlich.

Sofort erhältlich (Papier-Version)

  1. Direkt vom Autor deutschlandweit erhältlich. — Prima Geschenk-Idee!
  2. Auch direkt + zügig beim Druckpartner. Und die „Version 2017“ gibt es sogar in fünf (5) verschiedenen Papier-Buch-Ausstattungen.
  3. Im Buchhandel: Lokal beim Buchhändler deines Vertrauens + im Internet-Buchhandel weltweit.

brotseminar.de-Buch-Einkaufsquellen

Mehr von diesem „Ohne“ …

Niemand muss seine Küche aufheizen oder versauen oder kostspieliges Klimbim anschaffen oder einen Profibäcker nachäffen, nur um ein leckeres gourmet-artiges Brot aus seinem einfachen haushaltsüblichen Ofen zu holen.

Also — das alles benötigen/machen wir wirklich niemals:

Vorteig, Nullteig, Brühstück, Kochstück, Anstellgut, aufgeheizte Küche, Mondkalender, Knetmaschine, Backautomat, Mixer, Superspezial-Brot-Ofen, Teig mit den Fingern berühren, Kneten, Falten + mit Mehl bestäuben oder sieben, Eiswürfel, Wasserschale (mit/ohne Schrauben darin) im Ofen, mit Sprühflasche im Ofen herumsprühen, Leinen- und andere Tücher/Lappen, Gärkörbchen, Sieb, Backpapier, Trennspray, Topf einölen, Teigschaber, Teigabstecher, maschinenfreundliche + andere Chemikalien, Brotstempel, Rasierklinge, Angst vorm Nicht-Aufgehen des Brotes + deshalb zu viel Hefe verwenden oder gar noch Backpulver hinzufügen, Ober- und Unterhitze, Backstein, Gesellen- oder Meisterbrief, Stressmacher, Fachkauderwelsch + Woduzauber …
— Aufzählung ist unvollständig —

Basta! Wir haben ab sofort den gleichen Wissensstand, wenn es um unnötiges, kompliziertes + aberwitziges Brot-Zeug geht. Lass uns nun entrümpelt und entspannt weitermachen.

© 12.–16. Februar 2016 • Brot + Foto auf der Ambiente 2016 am Berndes-Stand in der Messehalle 3.1 von + mit Karl-Heinz Seydel. Eine ungewöhnlich erfolgreiche Buch-Premiere von „Mein eigenes Brot — stressfrei + brotoptimal + autonom“ und das erste Mal, dass brotseminar.de-Brot überhaupt gezeigt + verschenkt wurde. Schön zu erkennen sind auch die brotoptimalen Antihaft-Brot-Back-Gefäße Brot-Kastenform-Set + b.double round aus unserem Sortiment.

Vor 3, 30, 300 oder 3000 Jahren wurde schon Brot gebacken. Das ist bereits woanders genug beschrieben und dokumentiert worden.

Weltweit sind fleißige Brot-selbst-Bäcker am werkeln. Unter sehr einfachen Verhältnissen entstehen — auch jetzt gerade in diesem Moment — sehr gesunde schöne Brote. Und das ganz nebenbei im Alltag.

Frisches Brot selber backen macht unglaublich viel Spaß!

Dieser kann einem aber schnell vergehen, wenn die Hürden — um überhaupt damit anzufangen — sehr hoch sind oder so erscheinen.

„Kurz gesagt, wenn du ein Spiegelei oder eine Suppe selbst + in deiner normalen Küchenumgebung herstellen möchtest/kannst, dann gelingt das auch kinderleicht mit einem privaten Brot. Wenn man weiß, wie das geht.“

Du musst weder eine Spiegel-Ei-Brat-Erlaubnis bei der örtlichen Handwerkskammer einholen, noch einem Brot-Guru-Gönnerkreis via Mitgliedsbeitrag beitreten. Auch keine teuren Brot-Kurse oder -Wanderjahre durchleiden.

Bevor ich mit dem Brotbacken anfing, ärgerte ich mich jahrelang über die Zustände rund ums Brot. Mit dieser Wut im Bauch + dem Wunsch nach Veränderung dieser unbefriedigenden Brot-Gesamtsituation wollte ich mein Brot für immer selber machen.

Ich kaufte alles, was mir die Brot-Meinungsmacher so rieten, und mein unbenutzter Geräte-Park von vielen Tausend Euro erinnert mich täglich an diese Anfangszeit.

© 12.–16. Februar 2016 • Auf der Ambiente 2016 in Frankfurt am Main am Berndes-Stand in der Messehalle 3.1 wurde dieses köstliche Dinkel-Apfelwein-Feinschmecker-Brot zu 100 % von + mit Karl-Heinz Seydel: hergestellt, mitgebracht, präsentiert, auch noch am Berndes-Messestand 2,5 kg frisch — im b.double round — gebacken (nicht aufgebacken), verteilt, verschenkt, verfüttert + auch selbst finanziert, bezahlt, spendiert. — So sieht das also aus, wenn Buchautoren zeigen was sie da so ins Buch geschrieben haben + tatsächlich auch beweisen können, dass jeder Krümel real, lecker + wahr ist. Eine Brot-Leistungsschau der Gourmet-Klasse fürs Fachmesse-Brotvolk.

Viele Brot-Backversuche, Brot-Bücher + Internet-Besuche später verliebte ich mich in die Idee, Brot ohne zu Kneten herzustellen.

Leider sah meine Küche genau so aus wie das immer war: Versaut mit Mehl und überall stand benutzter Kram herum. Überhaupt war es gefährlich, einen über 6 kg schweren Gusseisenbräter mit über 250 °C Temperatur aus dem Ofen zu holen, dann zu befüllen und wieder in den Ofen zu balancieren. Furchtbar! Das wollte ich nicht.

Das muss doch einfacher gehen? Und damit fing ich an, alles in Frage zu stellen und so brutalst zu vereinfachen, dass ich mit meinem fünften (5.) Buch „Mein eigenes Brot — stressfrei + brotoptimal + autonom“ hier behaupten kann:

„Ja, ich hab’s getan! — Ich habe für mich selbst eine sehr einfache Methode der Brotherstellung entwickelt, die fast jeden anderen auch — in kurzer Zeit + mit wenig Aufwand — ein leckeres eigenes Brot herstellen lassen kann.“

Meine Methode heißt volksbrot2013.de-Methode. Damit niemand meine persönliche Art Brot zu backen mit „Brot ähnlich wie von …“ verwechselt, habe ich alles Anfänger-Wissen im Internet als Vollversion veröffentlicht: „Mein eigenes Brot # 01 — kinderleicht“ ist mit nur einem Klick + weltweit über meine Website verfügbar. Kostenlos. Bitte erst lesen + dann mitreden/kritisieren …

Gut zu wissen

Alle Brote wurden von Karl-Heinz Seydel (khs) kreiert, gebacken, fotografiert + danach auch restlos aufgegessen, somit analysiert, um diese Erfahrungen hier backfrisch aufzuschreiben.

Nein, nichts in diesem Buch wurde hinzugekauft. Keine Grafiken oder Fotos also, die nicht von khs stammen.

Die Fremd-Marken in diesem Buch sind Eigentum der jeweiligen Hersteller. Marken-Logos wurden für den Autor/Händler zur Nutzung freigegeben.

Die Brot-Beweisfotos wurden auch nicht mit Haarspray aufgehübscht oder mit einem Bildbearbeitungsprogramm manipuliert. Einzig ins Buch einfügbar gemacht.

„Du findest auch keine Lappen, Wagenräder oder andere durch Holzwürmer verzierte Dekorationen. Nein, auch die drei (3) Getreidekörner oder Krümel im Bildfokus, sonst gerne in klassischen Brotbüchern mit dabei, sind nicht auffindbar. Weiterer Flohmarkt-Sondermüll auch nicht.“

Alle Brote werden im Brot-Back-Gefäß, im Ganzen freistehend, dann angeschnitten und auch von ganz nah dran gezeigt. Das gesamte Buch ist in Farbe gedruckt.

Dieses Brotseminar.de-Buch wurde zu 100 % vom Autor in seiner kleinen i-shop@Back-Werkstatt hergestellt. Diese befindet sich mitten im HOF FRISÖR + i-shop@ in Frankfurt am Main. Der hauseigene i-shop@online-store wird ebenso von hier aus betrieben.

Ein Brotverkauf und/oder eine kostenlose Verfütterung an unsere lieben Kunden findet nicht statt.

Das Papier-Buch

Dein persönlichkeitsförderndes Brotseminar in echtem Papier.

*Die Ambiente ist die größte Konsumgüter-Fachmesse weltweit + findet jährlich statt. Mehr Informationen gibt es beim Veranstalter: Messe Frankfurt

Das PDF-Buch

Dein persönlichkeitsförderndes Brotseminar im modernen PDF-Format.

Lesenswert:

Über den Autor

Karl-Heinz Seydel (khs) wurde 1959 in einer wunderschönen Fachwerkstadt im Norden des Harzes geboren. Knabberte seitdem immer wieder an einem Brotkanten herum. So begann seine Brotleidenschaft.

Er ging seit der fünften Klasse nicht mehr zum Frisör, weil er einmal gefühlt so dermaßen „nicht-so-gut“ aussah, dass er sich die Haare danach immer nur selbst schnitt.

Und das nur, weil er vom Klassenfeind-Westfernsehen-Wissen der Älteren aufschnappte, dass lange Haare „fetzig“ sind. Seine kurzen waren es nicht. — Später sah er aber sehr fetzig aus. Machte 1984 selbst einen eigenen Frisörladen auf + vieles besser, nicht alles.

Viel Zeit ist vergangen. Er war dabei. Das Konsumbrot in der DDR war nun auch — im persönlichen Rückblick des Meisters — hochwertiger gewesen, als es das aktuellste „Angebot“ der heutigen „Brot-Aufback + -Ausgabestellen der Chemieindustrie“ in bester Lauflage ist. Überall dort, wo es sich eben mal so lohnt Eingefrorenes aufzubacken.

„Einige Jahrzehnte später erinnerte er sich plötzlich wieder an diesen guten Geschmack seines ersten geliebten Brotkantens. Fand diesen Urgeschmack aber nirgends wieder, denn sogar die ausprobierten Bio-Brotkanten schmeckten ‚nicht-so-gut‘ wie erwartet.“

So begann er 2011 damit, sein eigenes Knusperbrot selbst zu backen. Unnötiges lässt er dabei immer konsequent weg. Sowohl bei der Brot-Teigzubereitung, als auch beim Back-Prozess gibt es nichts Unnützes.

 

„Die Brot-Gesamtsituation war doch nicht so aussichtslos, wie vorher noch gedacht.“

Im Bewusstsein des „proletarischen Internationalismus“ + der „Deutsch-Sowjetischen Freundschaft“ aufgewachsen, verschenkt er seit 2013 einen Großteil seines Brot-Wissens auch gerne übers Internet.

So entstehen weltweite Brot-Freundschaften.

Bei iBooks führt er derzeit die TOP 5 Gratis-Downloads mit vier (4) Titeln an: Kochen, Wein und Gastronomie > Methoden > „Mein eigenes Brot # 01/02/03/04“ …

Den Rest seines sich ständig erweiternden Brot-Wissens verkauft er scheibchenweise als 100-seitige Lernmodule im PDF-Format an Brot-Liebhaber + direkt/ausschließlich über seinen hauseigenen frischen i-shop@online-store by allyoucanstyle.de + immer handsigniert, statt mit Adobe ID, denn die findet er „nicht-so-gut“.

Nach seinem vierten (4.) eBook im Eigenverlag — weil der deutsche Buchhandel bis heute keine PDFs verkaufen will oder kann — gibt es nun sein erstes Papier-Buch mit ISBN genau dort.

Papier ist geduldig, das passt prima zu Brot.

Happy Brotkrümel

*Dieser Blog-Beitrag enthält Auszüge aus meinem neuen Buch „Mein eigenes Brot — stressfrei + brotoptimal + autonom“. Dieses gibt es in echtem Papier ab 17. März 2016 weltweit im Buchhandel und seit der Ambiente 2016 auch im modernen PDF-Format direkt vom Autor (hier im hauseigenen i-shop@online-store).